Warum tun wir Wassersportler uns diese Kälte an?

"Ist das nicht viel zu kalt?!", "Du bist doch verrückt!". Diese Sätze hat sicher jeder Wassersportler schon mal gehört. Aber sind wir wirklich verrückt? Wassersportler lieben ihren Sport. Und daher gibt es fast keinen Windtag, den wir uns entgehen lassen wollen. Das ist der Grund, weshalb wir bei allen erdenklichen Wetterbedingungen aufs Wasser wollen. Wer einmal mit Wassersport anfängt, weiß, dass es kein zurück gibt. Die Sucht ergreift einen schneller, als man davor flüchten kann. Das Gefühl vom Wind getragen zu werden ist unbeschreiblich. 

Und im Winter wollen wir nicht pausieren. Daher ziehen wir uns dick an, sodass nur noch die Augen zu sehen sind. Trotzdem sollte man wissen und selbst für sich einschätzen können, wie weit man ist und wie gut! Denn auch mit Neoprenanzug kann man nicht länger als 30min schwimmen ohne zu unterkühlen. 

Respekt vor dem Meer zu haben, ist unglaublich wichtig. 

WHATS NEW



Wir ziehen um und wachsen: #yourplace gibt es ab dem 1.1.19 am Bücherplatz 14


Themenmeditation, jeden Montag um 20:15, anschließend zum Surfyoga


Nächstes #beatandflow am 24.01


Business Yoga- In der Mittagspause, nach Feierabend oder einfach zwischendurch um die Nacken- und Rückenmuskulatur wieder zu stärken bei einem langen Tag am Schreibtisch.

Anfrage per Kontakt an mich. 


Ich suche noch einen Praktikanten im Bereich Sport, Fitness & Gesundheit. Bewirb dich auf swana@neverwaveless-yoga.de





Podcast mit #surflifebalance